Home

Forschungsprojekte

Publikationen

Vita

Bibliographie zu Kleidung und Mode

Lexikon der Textildesigner

       Lexikon der Textildesigner 1950 - 2000

 

Prof. Dr. Jutta Beder

[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Raaschou, Dorte

* 1929, Dänemark; Stoffdruckerin.

Ausbildung an der Kunsthandwerksschule Kopenhagen. Seit 1951 eigene Werkstatt. Stoffentwürfe für C. Olsens Cotil-Kollektion. Ausstellungen im In- und Ausland: Triennalen Mailand, „Formes Scandinaves“, Louvre, Paris 1958, „The Arts of Denmark“, USA 1960/61.

Lit.: Zahle, Erik (Hrsg.): Skandinavisches Kunsthandwerk. München/Zürich 1963, Abb. 153



Raggi, Franco

1986 mit dem Einrichtungsstoff „Colonnato Infinito“ bei der Ausstellung „Gefühlscollagen. Wohnen von Sinnen“ vertreten.

Lit.: Albus, Volker; Feith, Michel; Lecasta, Rouli; Schepers, Wolfgang und Schneider-Esleben, Claudia (Hrsg.): Gefühlscollagen. Wohnen von Sinnen. Köln 1986, S. 240



Rantanen, Kirsti

* 1930

Ausbildung an der Webschule von Ester Perheentupa. Studium an der Kunsthochschule Helsinki. 3 Jahre bei Finlayson-Forssa, dort Entwürfe für Druckstoffe, anschließend freiberufliche Tätigkeit, Entwurf von Textilien für die Industrie. Designerin für gewebte Einrichtungsstoffe bei der Firma Someron Kutomo Oy (später Martela Oy). Seit 1962 Unterricht an der Textilabteilung der Kunsthochschule Helsinki, dort ab 1973 stellvertretende Lektorin.

Lit.: Textilkunst international, Jg. 1978



Rasmussen, Franka

* 1909, Dänemark; Weberin.

Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Frankfurt am Main. Seit 1949 Lektorin an der Kunsthandwerksschule Kopenhagen. Entwürfe für die dekorative Ausgestaltung verschiedener Kopenhagener Theater, u.a. des Kgl. Theaters. Einzelausstellungen in Düsseldorf 1956, in Kopenhagen 1955 und 1960.

Lit.: Zahle, Erik (Hrsg.): Skandinavisches Kunsthandwerk. München/Zürich 1963, Abb. 163



Ratia, Armi

* 1912, +1979, Finnland; Textildesignerin.

Gründung und Leitung von Marimekko, 1951.

Lit.: Dictionnaire International Des Arts Appliqués et du Design, Paris 1996, S. 500



Raymond, Antonin

1942 Entwurf für Einrichtungsstoff („Organic Fabrics“), der in der Ausstellung „Good Design“ des Museums of Modern Art in New York gezeigt wurden.

Lit.: Schoeser, Mary: Fabrics and Wallpapers. Twentieth-Century Design. New York 1986, S. 75



Re, Luciano

s. Gabetti, Roberto



Read, Winning

1955/56 Entwurf für einen Einrichtungsstoff („Zotis“).

Lit.: Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 298



Redgrave, Evelyn

1965 Entwurf eines Dekorationsstoffes („Cascade“).

Lit.: Girke-Filip, Susanne S.: Internationales Textildesign: die Zeit von 1960-1990. Seine Wechselbeziehung zwischen Architektur und Gesellschaft. In: Textilarbeit + Unterricht 4/1996, S. 170



Reggiori, Sergio d’Angelo

1957/58 Entwurf eines Druckstoffes (“Cryptography”).

Lit.: Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 306



Reich, Tibor

Designer mit eigener Produktionsfirma seit den 1950er Jahren: Herstellung von Jacquardstoffen. 1957 Auszeichnung des Design Centers London für einen Einrichtungsstoff aus Baumwolle. 1954/55 Entwurf eines Stoffes (Unikat: „History of Shapes“) für Tibor Ltd, England. Weitere Stoffe aus der zweiten Hälfte der 1950er Jahre und den 1960er Jahren nachweisbar.

Lit.: MacCarthy, Fiona: All things bright and beautiful. Design in Britain 1830 to today. London 1972, Abb. 179, 180, 212; design center stuttgart (Hrsg.): Textildesign 1934-1984 am Beispiel Stuttgarter Gardinen. Ausst.-Kat., Stuttgart 1984; Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 293, 297, 306; Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 60s Decorative Art. Köln 2000, S. 302, 306



Reichelt, Klaus

Schüler von Josef Hillerbrand

In der ersten Hälfte der 1950er Jahre Entwurf eines Einrichtungsstoffes für DeWeTex.

Lit.: Die Kunst und das schöne Heim, 52. Jg., 1954, S. 227



Reichert, Franziska

Um 1970 Entwurf eines aufwendigen Dekorationsstoffes („Omahar“) für Knoll international.

Lit.: Architektur und Wohnform, Jg. 79, 1971, S. 98; Wetzlar, Elisabeth: Vorhang, Gardine und Rollo, Tübingen 1977, S. 125



Reichert, Jürgen

Maler, seit Anfang der 1980er Jahre Textildesigner.

1994 zusammen mit den Textildesignern Andrej Kupetz und Heike Huster, Berlin, („Karoni“-Stoffe bzw. -Entwürfe) Entwurf einer exklusiven Stoffkollektion („Extra Virgine“) für Taunus-Textildruck.

Lit.: design report, Heft 10, 1994



Reinikainen, Jaana Elina

* 11.4.1961 in Tampere, Finnland; Textildesignerin.

Studium Textildesign in Stockholm, Paris und Florenz. 1984 und seit 1986 entstanden Entwürfe für Finlayson, Finnland. 1984 Textilien für die Nouvelles Galeries, 1985 für das „bureaux de tendance“, beide Paris, sowie 1985 für verschiedene Firmen in Frankreich, Italien, Deutschland, den USA und Skandinavien. Einzelausstellungen 1987 und 1988 in Tampere, 1989 in Paris. Teilnahme an den Ausstellungen „Metaxis“, Museum of Applied Arts, Helsinki (1987), „Biennale de la Création Contemporaine“, Grand Palais, Paris (1987), „I & I `88“, Design Center, Stuttgart (1988) und „Florenz-Berlin“, Berlin (1989). Ein Dekorationsstoff (1987) in der Neuen Sammlung, München.

Lit.: Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990, S. 326



Reynolds, Alan

1965 vom Design Center London für einen Baumwollsatin für Edinburgh Weavers ausgezeichnet.

Lit.: MacCarthy, Fiona: All things bright and beautiful. Design in Britain 1830 to today. London 1972



Rhodes, Zhandra

England

Entwerferin von Kleider- und Dekorationsstoffen mit Mustern in Ahnlehung an orientalische und indianische Vorlagen. Um 1987 vermarktet von Osborne & Little, London. Kleidungsstücke von ihr in den typischen Dessins im Victoria & Albert Museum, London. Nachweisbar: zwei Dekorationsstoffe (Filmdruck, um 1966; „Zanica“, 1970er/1980er Jahre)

Lit.: Schoeser, Mary: Fabrics and Wallpapers. Twentieth-Century Design. New York 1986, S. 95; Sanderson, Kylie (Hrsg.): British Fabrics. An illustrated sourcebook of textiles, lace, trimmings, rugs and carpets. New York 1988, S. 16



Rhomberg, Ulrike

1973/74 Entwurf für einen Druckstoff („Sibelia“) für die Mech. Weberei Pausa AG.

Lit.: Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 70s Decorative Art. Köln 2000, S. 467



Rice, Eryl

1952/53 Entwurf für einen Druckstoff („Astrid“).

Lit.: Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 284



Richards, Ann(e)

* 1947 in Großbritannien.

Studium der Hydrobiologie bevor sie an das West Surrey College of Art ging und Weberin wurde. Preisträgerin beim Internationalen Textildesignwettbewerb in Tokio, 1990. Im Internationalen Design-Jahrbuch 1997/98 und 1998/99 mit Stoffentwürfen vertreten.

Lit.: Colchester, Chloë: The new textiles. Trends and traditions. London 1991; Starck, Philippe(Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1997/98. Schopfheim 1997, S. 162/163; Sapper, Richard (Hrsg.): Das Internationale Design-Jahrbuch 1998/99. Schopfheim 1998, S. 154, 156



Abb.: Twill Pleat 1998/99, Gewebter Seidenschal: Whitchurch Silk Mill (Sapper, S. 154)

Richards, Victoria

Großbritannien

Um 1987 Entwürfe für Einrichtungsstoffe, die durch Sasha Waddell, London, vermarktet wurden.

Lit.: Sanderson, Kylie (Hrsg.): British Fabrics. An illustrated sourcebook of textiles, lace, trimmings, rugs and carpets. New York 1988



Rijsberg, Vibeke

* 1951

s. Designstudio Tastemain and Rijsberg

Lit.: Colchester, Chloë: The new textiles. Trends and traditions. London 1991; Braddock, Sarah E; O’Mahony, M.: techno-textiles, London 1999, S. 31



Rimala, Annika

1936, Finnland; Textildesignerin.

1959-1980 eine der wichtigsten Designerinnen von Stoffen und Kleidung bei Marimekko. 1968 Entwurf des Stoffes „Tasaraita“. 1982 Eröffnung eines eigenen Studios.

Lit.: Dictionnaire International Des Arts Appliqués et du Design, Paris 1996, S. 509



Rittershofer, Manfred

Mitte der 1950er Jahre Entwürfe für Maschinenstickereien an der Staatl. Stickereischule Naila/Oberfranken.

Lit.: Die Kunst und das schöne Heim, 54. Jg., 1956, S. 79



Rivas Sanchez, Luiven

* 1957 in Venezuela.

Studium der Medizin an der Universität von Maracaibo und Ozeanografie am University College London, bevor er eine Ausbildung im Bereich Textilien an der St. Martin’s School of Arts in London abschloß. Textildrucke für Modedesigner wie John Galliano, Katherine Hamnet und Jasper Conran, die während der Londoner Stil-Booms in den frühen 1980er Jahren international bekannt wurden. Später Entwürfe für Rei Kawakubo und Nino Cerruti. Eine Kollektion seiner Stoffe ist um 1990 von Bianchini-Férier hergestellt worden.

Lit.: Colchester, Chloë: The new textiles. Trends and traditions. London 1991



Robert le Héros

Gruppe von vier Designerinnen: Corinne Helein, Cristelle le Dean, Blandine Lelong und Isabelle Rodier. Studium an der Ecole des Arts Décoratifs, Abschluß 1985. 1987 Gründung eines Einrichtingshauses. Auftragsarbeiten: privat und durch die öffentliche Hand. In der ersten Häfte der 1990er Jahre Ausweitung der Produktpalette von Textilproduktionen auf Tischobjekte und Accessoires. Stoffe werden gedruckt und vertrieben von dem französischen Hersteller Nobilis Fontain. Im „Internationalen Design-Jahrbuch 1990/91“ mit einem Bezugsstoff für Nobilis Fontain vertreten.

Lit.: Bellini, Mario (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1990/91. München 1990, S. 167; Colchester, Chloë: The new textiles. Trends and traditions. London 1991; Arad, Ron (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1994/95. München 1994, Anhang



Robertson, William

1964 zusammen mit Peter Simpson für einen Webstoff („Glendale“) für Donald Brothers vom Design Center London ausgezeichnet.

Lit.: MacCarthy, Fiona: All things bright and beautiful. Design in Britain 1830 to today. London 1972, Abb. 273



Rodier, Isabelle

s. Gruppe Robert le Héros



Roet, Sophie

1970, Australien; Textildesignerin.

Studium General Art and Design, Central St. Martins; BA Woven Textile Design, Brighton Polytechnic; 1995 MA Woven Textile Design, RCA. 1995 Gewinnerin Texprint Competition für Webstoffe. Freiberufliche Tätigkeit für verschiedene Modedesigner, u.a. Romeo Gigli; Entwürfe für Kleiderstoffe für Coach und Henri Bendalls, New York.

Lit.: Braddock, Sarah E; O’Mahony, M.: techno-textiles, London 1999, S. 75, 88, 108,



Abb.: Heat-bonded woven synthetic fabric 1995 (Braddock, S. 75)

Rohland,Vibeke

Studium Kunstgeschichte an der Universität Kopenhagen, danach Tätigkeit am Willumben Kunstmuseum. 1982-86 Besuch des Textile Departments der Kopenhagener School of Decorative Arts. 1987 Tätigkeit für Eliakim Création de Tissue in Paris. Seit 1991 freiberu

Lit.: Starck, Philippe (Hrsg.): Das internationale Design- Jahrbuch 1997/98. Schopfheim 1997, S. 166; Sapper, Richard (Hrsg.): Das Internationale Design-Jahrbuch 1998/99. Schopfheim 1998, S. 156, 166



Abb.: Dessin ‚Juicy Lucy’ 1998/99, Stoff, limitierte Auflage (Sapper, S. 166)

Röntgen, Heinz (auch Heinz Roetgen oder Hans Röntgen)

1964 Gründung des Textilverlages „nya nordisca“. Entwirft den Großteil der Kollektion selbst, die vorrangig Dekorationsstoffe und Möbelbezüge umfasst. Im „Internationalen Design-Jahrbuch 1996/97“ mit Stoffentwüfen für Nya Nordiska, Deutschland, vertreten, ebenso im „Internationalen Design-Jahrbuch 1997/98“.

Lit.: Mendini, Alessandro (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1996/97. Schopfheim 1996, S. 164, 168; Starck, Philippe (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1997/98. Schopfheim 1997, S. 165, 166



Rooney, Gary

Im „Internationalen Design-Jahrbuch 1997/98“ mit Stoffentwürfen für Shima Seiki Machine Builders, Großbritannien, vertreten.

Lit.: Starck, Philippe (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1997/98. Schopfheim 1997, S. 161



Roos, Anja de

* 1958, Niederlande; Textilkünstlerin, Textildesignerin.

Studium an der Academy of Industrial Design, Eindhoven. Textilkunstausstellungen in Europa.

Lit.: Braddock, Sarah E; O’Mahony, M.: techno-textiles, London 1999, S. 24



Rose, Ben

Um 1950/51 Druckstoff („Scan“). Um 1951/52 Entwurf für einen Druckstoff („Jamaica“). Weiter nachweisbar: Einrichtungsstoffe „Vibrations“, 1952/53; „Arabesque“, 1954/55; „Keyhole“, 1955/56; „Groves“,1956.

Lit.: Schoeser, Mary: Fabrics and Wallpapers. Twentieth-Century Design. New York 1986, S. 70; Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 277, 286, 294, 298



Rose, Hajo

* 1910 in Mannheim; Graphiker, Textilentwerfer, Dozent.

Besuch der Königsberger Kunstgewerbeschule. 1930-33 Ausbildung am Bauhaus. Danach Assistent von Laszlo Moholy-Nagy. Heirat mit Katja Rose, Textilentwerferin, ausgebildet am Bauhaus. 1935-41 als Dozent an der Neuen Kunstschule in Amsterdam, 1949-53 an der Kunsthochschule Dresden, 1953-58 an der Fachschule Leipzig tätig. Seit 1959 freischaffend, Mitglied des VBK der DDR. In seiner Bauhauszeit enge Zusammenarbeit mit Mies van der Rohe bei der Entwicklung von Druckstoffdekoren. U.a. verwandte Rose Schreibmaschinentypen zur Dekoration von Stoffen.

Lit.: Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990



Rose, Katja (geb. Käthe Schmidt)

* 8.7.1905 in Bromberg; Weberin, Textilentwerferin.

1925/26 Ausbildung an der Staatlichen Schule für Frauenberufe, Hamburg, und der dortigen Kunstgewerbeschule. 1929/30 Volontärin am Dürerhaus Hamburg, 1930 in der Weberei Klappholttal auf Sylt und in Hamburg. Herbst 1931 bis April 1933 in der Werkstatt für Weberei am Bauhaus bei Otti Berger und Lilly Reich. Vorkurs bei Albers, ergänzende Lehrveranstaltungen bei Kandinsky, Schmidt und Dürckheim. 1933-34 an der Höheren Fachschule für Textilindustrie in Berlin. 1934-36 nach der Gesellenprüfung eigene Handweberei in Bromberg; 1936-41 Mitarbeit an der „Nieuwe Kunstschool“ Amsterdam und Teilnehmerin an den Zeichenkursen Ittens. 1942/43 in der Handweberei von Weech in Schaftlach, 1955/56 Webkursleiterin bei der Firma Walter Kirchner in Marburg. Seit 1956 eigene Weberei in München.

Lit.: Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990



Rostad, Zofia

* in Polen, ab 1959 Paris; Malerin, Textildesignerin für Vorhang- und Möbelstoffe, Teppiche, Teppichböden, Bett- und Tischwäsche, für Tapeten, keramische Fliesen, Geschirr, Tapeten.

Studium an der Kunsthochschule in Lodz. Um 1960 - etwa 1963 Studium an der Ecole Supérieure des Arts Décoratifs, Paris. Bis 1968 Mitarbeit im Atelier der Textilentwerferin Paule Marrot; etwa 1968 Entwurf einer Tapetenkollektion für Papier Peint, Nancy. Seit 1979 Entwürfe für den Tapetenhersteller Essef; Entwürfe für Vorhangstoffe für Texunion, Frankreich, und für Teppiche und Teppichböden für Louis de Poortere, Belgien (vorgestellt auf der Heimtextil 1987). Entwürfe für Dekorfliesen für Korzilius, Deutschland. Auf der „Paritex `86“, der Pariser Heimtextilienmesse, Gemeinschaftsausstellung von Essef (Tapeten), Elve (Bettwäsche), Moutet (Tischwäsche), Ondine (Gardinen) und Texunion (Vorhänge) von Z.R. unter der Bez. „Ensembles von Zofia“. Als Malerin Ausstellungen in Pariser Galerien; 1983 Einzelausstellung im Musée de L`Impression zur Etoffes, Mulhouse.

Lit.: Objekt. Fachzeitschrift für Boden, Wand, Fenster Objekt-Verlag GmbH, Düsseldorf. Sonderdruck aus den Jahrgängen 1985, 1986, 1987: Erne Schwarz: Designerporträts



Rouquart, Veerle

Um 1987 Entwurf für einen Stoff („Baccara 4299“) für van Houtte, Belgien, der aufgenommen wurde in das „Internationale Design-Jahrbuch 1988/89“.

Lit.: Isozaki, Arata (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1988/89. München 1988, S. 183



Abb.: Dessin ‚Baccara 4299’ 1988/89, Dekorstoff: van Houtte / Belgien (Isozaki, S. 183)

Rudofsky, Bernard

1952/53 Entwurf für einen Einrichtungsstoff („Si and No“) für Schiffer Prints Division of Mil-Art Co Inc, USA.

Lit.: Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 286



Ruuth, Beret Helena

1964/65 Entwürfe für zwei Druckstoffe („Bellmansro“ und „Fästmansgåva“) die für A.E. Sörenson AB bei Boras Wävferi A/B, Schweden, hergestellt wurden.

Lit.: Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 60s Decorative Art. Köln 2000, S. 321