Home

Forschungsprojekte

Publikationen

Vita

Bibliographie zu Kleidung und Mode

Lexikon der Textildesigner

       Lexikon der Textildesigner 1950 - 2000

 

Prof. Dr. Jutta Beder

[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Packe, Charlotte

Kunst- und Textildesignstudium am Goldsmiths‘ College in London. Tätigkeit als Möbeldesignerin, Zusammenarbeit mit Architekten an Projekten für den Einzelhandel. Ausstellungen in Deutschland, Italien und Japan.

Lit.: Sípek, Borek (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1993/94. München 1993, Anhang



Padova, Maddalena De

1958 Gründung der Möbelfirma ICF, zusammen mit ihrem Ehemann Produktion unter Lizenz von Möbeln, die von Eames und Breuer entworfen wurden. 1985 Gründung von Edizioni de Padova; Zusammenarbeit mit Designern wie Achille Castiglioni, Dieter Rams und Vico Magistretti. Vertreten mit Entwürfen für Bettwäsche im „Internationalen Design-Jahrbuch 1993/94“ und mit dem Entwurf eines Teppichs im „Internationale Design-Jahrbuch 1997/98“.

Lit.: Sípek, Borek (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1993/94. München 1993, S. 177; Starck, Philippe (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1997/98. Schopfheim 1997, S. 171



Palmer, Jane

Palmer-Phipps Design Associates, London

In den 1980er Jahren Entwürfe für Einrichtungsstoffe. Vertrieb und/oder Herstellung über die eigene Firma (s. a. Firmenliste). Nachweisbar: zwei Druckstoffe („Fleur-de-Lis“, 1980er Jahre; „Tulip“, 1980er Jahre).

Lit.: Sanderson, Kylie (Hrsg.): British Fabrics. An illustrated sourcebook of textiles, lace, trimmings, rugs and carpets. New York 1988, S. 48



Palmer, Sue

In den 1960er und 1980er Jahren Entwürfe für Einrichtungsstoffe, evtl. für Tapeten, für Warner & Sons, England. Nachweisbar: zwei Einrichtungsstoffe.

Lit.: Schoeser, Mary: Fabrics and Wallpapers. Twentieth-Century Design. New York 1986, S. 98, 105



Pammer, Lorena

Industrie-Textilentwerferin für Stoffe mit Webmusterung (Dekostoffe etc.); Tätigkeit im Designstudio von Premsela+Vonk, Amsterdam.

Lit.: Buul, Hanny van: José de Pauw. Industrieel textiel-ontwerpster voor geweven produkten. In: Textiel 1985, Novemberausgabe (Nr. 108), S. 25



Pank, Gottfried

1969, während seines 3. Studienjahres an der Hochschule Giebichenstein, Entwurf eines Dekorationsstoffes für den VEB Plauener Gardine Plauen.

Lit.: Burg Giebichenstein (Hrsg.): 75 Jahre Burg Giebichenstein 1915 bis 1990. Beiträge zur Geschichte. Halle 1990, S. 217, Abb. 575



Panton, Verner

* 13.2.1926 in Gentofte, Dänemark.

Studium der Architektur an der Königl. Akademie, Kopenhagen. Nach seinem Studium an der Kunstakademie Kopenhagen von 1950-52 Mitarbeiter von Arne Jacobsen; 1955 Eröffnung des eigenen Büros. Seitdem zahlreiche Arbeiten in sehr verschiedenen Gebieten. 1955 eigenes Atelier in der Schweiz. Seit den 50er Jahren freier Architekt und Designer. Neben Objekt- und Möbelentwürfen -“Panton-Stuhl“ aus Kunststoff - auch Inneneinrichtungen - z.B. 1969 die Verlagsbüros des SPIEGEL - und experimentelle Untersuchungen, deren unorthodoxer Charakter auf jüngere Designer einflußreich ist. Neben Objekt- und Möbelentwürfen ... auch Gestaltung von Textilien und Inneneinrichtungen u.a. für den „Spiegel“ und für „Gruner + Jahr“. Seit 1969 u.a. Entwurf von Stoffen und Teppichen für Mira-X/Schweiz. Für seine Möbel, Lampen und sein Ausstellungsdesign erhielt er zahlreiche Preise. Um 1987 Entwurf für einen Stoff für Mira-X, der aufgenommen wurde in das „Internationale Design-Jahrbuch 1988/89“. Preisträger „Bundespreis Gute Form“ 1985/86 für einen Dekorationsstoff für Mira-X. Träger zahlreicher internationaler Preise. Ein Stoff in der Neuen Sammlung, München. Weiter nachweisbar: dreizehn Entwürfe, von Taunus Textildruck, Oberursel, gedruckt; ein Teppich; drei Dekorationsstoffe.

Lit.: Die Kunst und das schöne Heim, 66. Jg., 1968, S. 203; Printed by Taunus Textildruck. 30 Jahre Textildruck in Deutschland am Beispiel einer Firma. Ausst.Kat. des Deutschen Textilmuseums Krefeld, 1983, S. 31, 32, 34, 36, 56, 59, 61; Rat für Formgebung (Hrsg.): Bundespreis „Gute Form“ 1985/86. Kreatives Textildesign für den Raum - Funktion und Ästhetik. Darmstadt 1986; Maenz, Paul: Die 50er Jahre. formen eines jahrzehnts. Köln 1987 (3. Auflage); Isozaki, Arata (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1988/89. München 1988, S. 179; Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990, S. 312; Bangert Verlag (Hrsg.): Design der 80er Jahre. München 1990, S. 172, 181; Busch, Bernd, Leuschel, Klaus Stefan, Oehlke, Horst: Design-Entwicklungen in Deutschland. Bonn 1992; Von Vegesack, Alexander; Remmele, Mathias (Hrsg.): Verner Panton. Das Gesamtwerk. Weil am Rhein 2000



Abb.: Dessin ‚Cubus Collection’ 1988/89, Druckstoff: Mira-X / Schweiz (Isozaki, S. 179)

Parzinger, Tommi

* ca. 1898, lebte 1974 in New York; Entwerfer.

Nach dem Ersten Weltkrieg Besuch der Münchner Kunstgewerbeschule. In den zwanziger Jahren Tätigkeit für die Deutschen und Vereinigten Werkstätten in München. Daneben Entwürfe für Metallarbeiten, für Porzellan- und Keramikformen. Bekannt wurde Parzinger vor allem durch seine Tapetenentwürfe (vgl. u.a. „Parzinger Sonderfond-Karte“ der Fa. Flammerheim & Steinmann, Köln 1928). Er wanderte 1930 in die USA aus und gründete in New York ein Einrichtungshaus.

Lit.: Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990



Pasquier, Nathalie du

* 1957 in Bordeaux; Textilentwerferin, Designerin.

Nach Schulabschluß in Bordeaux 1975-1978 ausgedehnte Reisen bis nach Amerika und Indien. Auch längere Reisen nach Afrika und Australien. Kam 1979 nach Italien und begann im Frühjahr 1980 als Autodidaktin ihre Entwurfstätigkeit in Mailand, oftmals in Zusammenarbeit mit George Sowden. 1980 Gründung eines Studios mit George Sowden. 1980 Beteiligung an der ersten Memphis-Kollektion. 1981 Mitbegründerin der Memphis-Gruppe. Entwirft seit der Beteiligung an der ersten Memphis-Kollektion vorwiegend Textilien, u.a. für Memphis/Mailand, Pichat-Chaléard/Lyon, Fiorucci, Pink Dragon, Missoni Kids, Esprit, Naj-Oleari und Palmisano. Später entstanden auch Entwürfe für den graphischen Bereich sowie für Möbel und Uhren. Ihre Arbeiten sind von der Post-Moderne und der Memphis-Bewegung nachhaltig geprägt. Sie war für Fiorucci, Esprit und Lorenz tätig. Um 1993 eigenes Studio, Tätigkeit als Malerin. Im „Internationalen Design-Jahrbuch 1993/94“ vertreten mit einem Tapetenentwurf für Rasch. Zwei Druckstoffe in der Neuen Sammlung, München. Weiter nachweisbar: sechs Druckstoffe.

Lit.: Baacke, Rolf-Peter; Brandes, Uta; Erlhoff, Michael: Design als Gegenstand. Der neue Glanz der Dinge. Berlin 1983, S. 169, 171; Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990, S. 298, 299; Bangert Verlag (Hrsg.): Design der 80er Jahre. München 1990, S. 176-177; Colchester, Chloë: The new textiles. Trends and traditions. London 1991; Sípek, Borek (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1993/94. München 1993



Abb.: Dessin ‚Gabon’ 1982, Druckstoff: Memphis / Mailand (Wichmann, S. 298)

Pastor, Perico

* 1953

Um 1988 Entwurf für einen Dekorationsstoff („Malta“) und einen Teppich („Rigoletto“) für Marieta Textil, der aufgenommen wurde in das „Internationale Design-Jahrbuch 1989/90“.

Lit.: Tuquets Blanca, Oscar (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1989/90. München 1989, S. 172



Peacock, Elizabeth

1880-1969, England; Textilentwerferin, Weberin.

1917 erste Webarbeiten mit Ethel Mairet. 1922 Gründung einer eigenen Werkstatt. Mitbegründerin der Spinner-, Färber- und Weberinnung 1931. Im Auftrag von Leonhard und Dorothy Elmhirst webte sie zwischen 1930/31 und 1938 acht Banner für die Great Hall in Dartington. Lehrtätigkeit von 1940 bis 1957. Ausstellung ihrer Arbeiten 1970 im West Surrey College of Art and Design und 1979 im Crafts Study Centre in Bath.

Lit.: Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990



Peckmann, Glenn

Um 1988 Entwurf für einen Stoff („Arras“) für Donghia Furniture and Textiles, USA, der aufgenommen wurde in das „Internationale Design-Jahrbuch 1989/90“.

Lit.: Tuquets Blanca, Oscar (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1989/90. München 1989, S. 167



Percy, Arthur Carlson

* 1886, Schweden; Maler, Glaskünstler, Keramiker.

Ausbildung an der Künstlerverbandsschule in Stockholm und bei Matisse in Paris. U.a. Stoffdruckentwürfe für AB Elsa Gullberg. Einzel- und Gruppenausstellungen in Paris, 1925, Barcelona 1929, Stockholm 1930, Paris 1937, New York 1939, Helsingborg 1955, „Design in Scandinavia“, USA 1954-57, Göteborg und Kopenhagen 1957; Paris 1925: Diplôme d’ Honneur, Prinz-Eugen-Medaille 1959. Nachweisbar: Druckstoff „Bladdriva“, 1947 (Filmhanddruck).

Lit.: Zahle, Erik (Hrsg.): Skandinavisches Kunsthandwerk. München/Zürich 1963; Boman, Monica (und das Schwedische Institut Stockholm sowie das Design Zentrum Berlin) (Hrsg.): Design Art. Schwedische Alltagsform zwischen Kunst und Industrie. Berlin 1988, S. 86



Peregalli, Maurizio

* 1951 in Varese.

Studium in Mailand. Entwürfe von Läden für Giorgio Armani. 1984 in Mailand Gründung von „Zeus“, einer Galerie für Avantgarde-Möbel, Textilien, Keramik und Glas. Teilhaber der Interior-Design-Firma Noto.

Lit.: Bangert Verlag (Hrsg.): Design der 80er Jahre. München 1990



Pickersgill, Sheila

England

In den 1940er Jahren Entwürfe für Einrichtungsstoffe. Nachweisbar: Druckstoff, 1949.

Lit.: MacCarthy, Fiona: All things bright and beautiful. Design in Britain 1830 to today. London 1972, Abb. 178



Pile, Barbara

1953/54 Entwurf eines Druckstoffes für David Whitehead Ltd, England.

Lit.: Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 290



Piper, John

Um die Mitte der 1950er Jahre Entwurf für einen Einrichtungsstoff für David Wihtehead Fabrics, Großbritannien und 1962 Entwurf eines Stoffes („The Stones of Bath“) für Sanderson Fabrics, London.

Lit.: Johnston, Dan: A survey of furnishing fabrics. In: Design, Nr. 104, 1957, S. 29, Abb. 9; Schoeser, Mary: Fabrics and Wallpapers. Twentieth-Century Design. New York 1986, S. 92



Pla, Teresa

* 1947 in Spanien.

Studium Innenarchitektur (interior design) an der Akademie für schöne Künste in Barcelona. Mehrere Ausstellungen in Spanien.

Lit.: Colchester, Chloë: The new textiles. Trends and traditions. London 1991



Plum, Lise (oder Lisa)

Dänemark

In den 1950er Jahren Entwurf von Einrichtungsstoffen mit besonderer webtechnischer Wirkung. Nachweisbar: zwei webgemusterte Einrichtungsstoffe.

Lit.: European trade: Furnishing fabrics. In: Design, Nr. 127, 1959, S. 48; Hård af Segerstad, Ulf: Skandinavische Gebrauchs-kunst. Frankfurt am Main 1961, S. 58



Pohl, Rotraut

Berlin

Ausbildung zur Textildruckerin. 1960-1965 Studium an der Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst Berlin-Weißensee, danach Atelierarbeiten. Ab 1968 Tätigkeit am Zentralinstitut für Industrielle Formgestaltung, ab 1972 Amt für Industrielle Formgestaltung. Seit 1983 im VEB Möbelkombinat Berlin. Seit 1990 Tätigkeit für nodesign Möbel + Ausbau GmbH Berlin. Entwürfe für Möbel, Farbgebung, Raumtextilien; Innenraumgestaltung. Tätigkeiten auch für das Gesundheitszentrum Wildau.

Lit.: Internationales Design Zentrum Berlin e.V. (Hrsg.): Design im Portrait. Neue Bundesländer und Berlin. Berlin 1994



Polemi, Lia

Griechenland, um 1987: London

Entwurf und Herstellung von handbedruckten Dekorationsstoffen, in Zusammenarbeit mit der ebenfalls griechischen Designerin Maria Zolota.

Sanderson, Kylie (Hrsg.): British Fabrics. An illustrated sourcebook of textiles, lace, trimmings, rugs and carpets. New York 1988



Pollen, Jason

Um 1986 im Rahmen des Larsen Design Studios Entwurf eines Baumwollstoffes („Ravenna“).

Lit.: Bangert Verlag (Hrsg.): Design der 80er Jahre. München 1990, S. 181



Pomodoro, Gio

* 17.11.1930 in Orciano di Pesaro; Bildhauer, Maler, Bühnenbildner, Textilentwerfer.

Nach Kunst- und Architekturstudium in Florenz Beginn der Bildhauertätigkeit 1951. 1953-1964 Werkstattgemeinschaft mit seinem Bruder Arnaldo Pomodoro in Mailand, 1954 zusammen mit seinem Bruder und Giorgio Perfetti Gründung der Gruppe „3P“. 1956/57 längere Reisen nach Paris, Brüssel, London, 1965 nach New York und Los Angeles. Seit 1972 entstehen die Steinskulpturen in seinem Atelier in Querceta. Zahlreiche Auszeichnungen und Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. bei den Triennalen in Mailand 1954 und 1957, der 2. und 3. documenta, Kassel (1959, 1964), in Paris 1959, mehrmals auf der Biennale in Venedig (1984 mit eigenem Saal). Bühnenbildentwürfe 1978 für die Arena di Verona, 1980 für das Teatro della Fenice, Venedig. Seine Werke zeigen Beeinflussung u.a. durch den russischen Konstruktivismus. Druckstoff „I Cirri“, 1957, in der Neuen Sammlung, München.

Lit.: Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990, S. 251



Abb.: Dessin ‘I Cirri’ 1957, Druckstoff: Isa, Busto Arsizio / Italien (Wichmann, S. 251)

Ponti, Giò

Italien

Nach dem 2. Weltkrieg Textilentwürfe für die Firma Fede Cheti; entwarf außerdem Haushaltsgeräte und -Utensilien, Autos, Bühnenkostüme. In den 1940er/50er Jahren architektonische Entwürfe für Gebäude in Mailand. 1957/58 Entwurf für einen Druckstoff („Sticks”).

Lit.: Sparke, Penny: Italienisches Design. Von 1870 bis heute. Braunschweig 1989; Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 307



Prampolini, Enrico

* 20.4.1894 in Modena, + 17.6.1956 in Rom; Maler, Bildhauer, Architekt, Bühnenbildner und Kostümentwerfer.

1912 Studium der Malerei an der Accademia in Rom und bei Giacomo Balla; Anschluss an das „Movimento Futurista Italiana“. 1913 Mitglied der „Novembergruppe“ in Berlin. 1916 Hinwendung zu Dada, später Beziehungen zum Bauhaus und De Stijl. Beteiligt an zahlreichen Manifesten des Futurismus und Kontruktivismus. 1925-37 in Paris; 1932 Beitritt zur Pariser Künstlergruppe „Abstraction – Création“. Nach Paris, Aufenthalt in Rom. Gründer und Leiter mehrerer Zeitschriften, z.B. „Noi“, Rom 1916-25, und „L‘ Esprit Nouveau“, Paris, 2. Folge. Seit 1915 Bühnen- und Kostümentwürfe. In den 1950er Jahren auch Textilentwürfe. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Gestaltung der Ausstattung von Ausstellungpavillons, z.B. bei der Mostra della Rivoluzione, Rom 1932, und der Internationalen Ausstellung Paris 1937. Ein Druckstoff in der Neuen Sammlung, München („Ampo“, 1956).

Lit.: Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990, S. 246



Abb.: Dessin ‘Ampo’ 1956, Druckstoff: Isa, Busto Arsizio / Italien (Wichmann, S. 246)

Preiswerk, Lotti

* 25.6.1933 in Basel; Textildesignerin.

1968-71 Ausbildung in der Textilfachklasse der Kunstgewerbeschule Basel. 1971-73 Entwerferin bei Tisca, Bühler/Schweiz. Seit 1973 Entwerferin bei Création Baumann, Langenthal. Ein Dekorationsstoff in der Neuen Sammlung, München. („Piano-145, Farbe 9“, 1979).

Lit.: Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990, S. 282



Price, A.

Großbritannien

Um 1951 Entwurf eines Dekorationsstoffes für Vorhänge für Heal & Son, im Rahmen des Utility-Programms der britischen Regierung.

Lit.: Die Kunst und das schöne Heim, 50. Jg., Heft 11, August 1952, S. 439



Pridöhl, Herbert

Ende der 1950er Jahre Entwurfsarbeit für die Göppinger Kaliko- und Kunstleder-Werke (Göppinger plastics).

Lit.: Magnum, Heft 23, April 1959, S. 59



Pries, Bruno

Anfang der 1960er Jahre Entwurf eines Dekorationsstoffes („Eiche“) für die Buntweberei Alfred Apelt, Oberkirch/Baden.

Lit.: Heimtex. Fachzeitschrift für die gesamte Innenraumausstattung. 16. Jg., Heft 3, 1964, S. 5



Priestley, Sylvia

1953/54 Entwurf für einen Druckstoff (“Woodcuts”) für Liberty & Co Ltd, England.

Lit.: Fiell, Charlotte & Peter (Hrsg.): 50s Decorative Art. Köln 2000, S. 291



Prinsep, A. L.

Um die Mitte der 1950er Jahre Entwurf eines Einrichtungsstoffes („Bourges“) für Liberty, London.

Lit.: Johnston, Dan: A survey of furnishing fabrics. In: Design, Nr. 104, 1957, S. 35, Abb. 27



Prowe, Freia

* 20.12.1940 in Sagan, Niederschlesien; Textildesignerin, Dozentin.

1959-62 Studium an der Fachhochschule Coburg bei Prof. Eusemann mit Abschluß als Textildesignerin. Seit 1962 Arbeiten u.a. für die Firmen A. Rogler Sohn, Gefrees, Krüger & Co., Reutlingen, Textilwerke AG Meisterschwanden, Schweiz, Krall & Roth, Mönchengladbach. Etwa 1964 - 1967 als Designerin für Vorhang- und Möbelstoffe bei Schirm-Krüger in Kirchentellinsfust; ab ca. 1967 (bis 1979 mit 1 Jahr Unterbrechung) Aufbau einer Möbelstoffkollektion für den Objekt- und Wohnbereich in Meisterschwanden (s.o.). In den späten 60er oder in den 70er Jahren 1 Jahr bei Création Baumann, Langenthal, dort u.a. Erstellung einer Stofftapetenkollektion; 1976 für Linotex in Kirchberg Entwurf von Haushaltswäsche, später auch Vorhangstoffen; in den 70er Jahren Möbelstoff-Entwürfe für Krall & Roth, Mönchengladbach. Machte sich 1976 selbständig. Ab 1982 freie Mitarbeit bei der Firma Mira X AG, Internationaler Textilverlag, Suhr. Seit 1978 Lehrtätigkeit an der Textilklasse der Schule für Gestaltung, Zürich, Dozentin für Textilgeschichte. Zwischenzeitlich Beraterin für eine Handweberei bei einem Exportförderungsprojekt der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) in Indonesien. Auszeichnungen: 1984 im Design Center Stuttgart für eine Serie von acht Webstoffen für Mira-X, 1986 ebenso für zwei Webstoffe. 1984 und 1986 im Design Center in Stuttgart und 1987 im Haus Industrieform in Essen vertreten. 1987 nahm das Haus Industrieform Essen „Mira-Taifun“ aus der „Mira-Tornado-Collection“ schwerentflammbarer Objektstoffe in die ständige Produktschau auf. (2. Preis im Wettbewerb des Schweizerischen Departement des Inneren für gut gestaltete Souvenirs: Variationen des eidgenössischen Kreuzes auf einer Serie von Sevietten, Geschirr- und Tischtüchern.) Ein Dekorationsstoff in der Neuen Sammlung, München („Mira-Abacus, Nr. 550.225.7“, 1985).

Lit.: Objekt. Fachzeitschrift für Boden, Wand, Fenster Objekt-Verlag GmbH, Düsseldorf. Sonderdruck aus den Jahrgängen 1985, 1986, 1987: Erne Schwarz: Designerporträts; Wichmann, Hans: Von Morris bis Memphis. Textilien der Neuen Sammlung Ende 19. bis Ende 20. Jh.= Band 3 der Sammlungskataloge der Neuen Sammlung (München). Basel 1990, S. 312



Puotila, Ritva

* 1935, Finnland; Textilkünstlerin.

Studium an der Universität für Industrielle Künste in Helsinki. Freie Mitarbeiterin bei Finska Handarbetets Vänner (Rya-Teppiche) und bei Villahtymä, Helsinki (Kleiderstoffe). 1960 Eröffnung eines eigenen Studios; erster Preis im Wettbewerb für Wollstoffe. Goldmedaille auf der Triennale Mailand 1960, sowie auf der Ausstellung „Finlandia“, Finnische Ausstellung in Zürich, Amsterdam, London 1961. 1981 Auszeichnung von der finnischen Regierung und auf der „Paritex `88“ in Paris.

Lit.: Zahle, Erik (Hrsg.): Skandinavisches Kunsthandwerk. München/Zürich 1963, Abb. 192; Bellini, Mario (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1990/91. München 1990, S. 182; Dictionnaire International Des Arts Appliqués et du Design, Paris 1996, S. 491



Putman, Andrée

* 1925 in Paris; Innenarchitekt, Designer.

Studium der Musik am Pariser Conservatoire bei François Poulenc. Nach mehreren Jahren als Modeschöpferin und Journalistin Gründung der Designfirma Créateurs et Industriels. Arbeiten im Bereich Mode für Issey Miyake un Jean Charles de Castelbajac. 1978 Gründung der Firma Ecart International, die Neuauflagen (klassischer Möbel) herstellt. Aufnahme der Tätigkeit als selbständige Innenarchitektin. 1987 Beteiligung an der Einrichtung des Morgan’s Hotel in New York und 1990 am Museum der Zeitgenössischen Kunst in Bordeaux. Außerdem bekannt durch innenarchitektonische Arbeiten im Hotel im Wasserturm, Köln, des Le Lac, Japan, an Villa und Verkaufsräumen des Uhrenherstellers Ebel, der Büroräume des französischen Kulturministers und im Kunstmuseum von Rouen. Zusammenarbeit mit DeSede, Charles Jourdan, Saski, Toulemonde Bochart u.a. Entwürfe in den Internationalen Design-Jahrbüchern von: 1988/89 (Entwürfe für Teppiche für Toulemonde Bochart, Frankreich); 1990/91; 1996/97.

Lit.: Isozaki, Arata (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1988/89. München 1988, S. 165; Bellini, Mario (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1990/91. München 1990, S. 161, 175; Putman, Andrée (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1992/93. München 1992, S. 234; Arad, Ron (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1994/95. München 1994, S. 57, 228; Mendini, Alessandro (Hrsg.): Das internationale Design-Jahrbuch 1996/97. Schopfheim 1996, S. 149; Dictionnaire International Des Arts Appliqués et du Design, Paris 1996, S. 492



Abb. Dessin’Varenne’ 1990/91,Stoff : Stendig International / USA (Bellini, S. 161)

Pauw, José de

Industrie-Textilentwerferin für Stoffe mit Webmusterung (Dekostoffe etc.). Studium an der Akademie voor Industrile Vormgeving in Eindhoven, Examen im Musterentwurf. Seit 1976 im Designstudio von Premsela+Vonk, Amsterdam. Seit 1980 Dozentin für Weberei an der Akademie in Eindhoven. Auszeichnungen und Ausstellungen: 1975 Ploegpreis, 1980 Kho Laing Preis; beteiligt an der Ausstellung der Erster-Preis-Gewinner von Kho Laing durch die I.O.N. (Stichting industrieel ontwerpen Nederland=Stiftung industrielles Entwerfen Niederland), 1985/86; Jahresausstellung der Zeitschrift „Textiel“ im Rai in Amsterdam im März 1985

Lit.: Buul, Hanny van: José de Pauw. Industrieel textiel-ontwerpster voor geweven produkten. In: Textiel 1985, Novemberausgabe (Nr. 108), S. 25-28